Wettbewerb

Wettbewerb, Schulhaus, Aarberg

Beschreibung

Das Projekt für dieses Schulhaus in Aarberg wurde zusammen mit Bauzeit Architekten GmbH aus Biel im Rahmen eines Wettbewerbs geplant und den 2. Rang erreicht.

Das neue Schulhaus verbindet räumlich die Primarschule Aarberg mit einem natürlichen Element, das die Geschichte von Aarberg seit jeher bestimmt, die Aare. Das heutige Flussbett und der Auenwald sind im Rahmen der Juragewässerkorrektionen entstanden. Lage und Ausrichtung des neuen Gebäudevolumens sind so gewählt, dass die Schulraumerweiterung über den Hans-Müller-Weg hinweg an den bestehenden Schulhof anschliesst und diesen ergänzt. Es wird parallel und rechtwinklig zu den bestehenden Bauten der Schule ausgerichtet und bildet so einen räumlichen Abschluss.

Für die Konstruktion waren ausschliesslich natürliche Materialien angedacht. Das Tragwerk des Gebäudes besteht aus vorfabrizierten Aussen- und Innenwandelementen aus Massivholz in Kombination mit Holz-Beton-Verbund-Decken und einem aussteifenden Betonkern beim Treppenhaus.

Wettbewerbsjahr

2019