Öffentlich

Neugestaltung Kronentreppe Aarberg

Aarberg_KT_1a

Beschreibung

Die Fussgängerverbindung zwischen der historischen Altstadt, der Ringmauer und dem ehemaligen Ziegeleiareal, wo heute das Aarberg Coop Center steht, war ein dunkler, schlecht beleuchteter, versprayter und unsicherer Ort resp. Durchgang.
Eine breitere, bequemere Treppe und eine Überdachung, welche von weitem gesehen wird, wurden erstellt. Ein durchlaufendes Lichtband und ein einseitiger durchgehender Wandanstrich verbindet den Ringweg mit der Altstadt und umgekehrt. So werden die Fussgänger sicher vom Stadtplatz an den Ringweg geführt und umgekehrt.

Dieses Projekt hat Markus Schwab als Mitarbeiter und Projektleiter im Architekturbüro Arnold Architektur in Detligen für die Einwohnergemeinde Aarberg realisiert.

Baujahr

2004-2005